Nächste Seite
3 Flugwerke +Pyrobauteile
Porsche Arena 2006
Spektralanalyse
Stuttgart21
Sonderteile 1
Tigerentenclub 2007 Umbauphase
Baby-P.A.-Tower
"Rigger`s Walk" Porsche Arena 2007/2009
Babytower 304040 Traverse Nachtcafè
Original & Fälschung
Laufstegtraverse CWT-F
Rüstwagen Mainz
Pre-Rigg Schleyerhalle 2009/2010
Äffle Pferdle
Sonderteile 2
Arbeitsplattform APS160
Friedrichstadtpalast Berlin 2007
History
Intensivstation?
Juniortower
Zugprüfungen "Stresstests" Nachweise Sonderreparaturen
Irgendwann so 1985 "Maute Benger Bademoden" im Leuze.

Dieser Laufsteg wurde etwas später vom Baurechtsamt Stuttgart mit einem Gerüst darauf gemietet um metallurgische Untersuchungen an der Dusche an der Decke über dem Warmbadebecken die Edelstähle zu überprüfen.
Kurz vorher ist in der Schweiz eine Schwimmbaddecke eingebrochen (mit Toten) und dort war festgestellt worden, dass die Edelstahlarbeiten mit Schleifmittel geschliffen wurden, die vorher mit Baustählen (schwarzer Stahl) schon eingesetzt waren.
Das führte zum rosten von rostfreiem Stahl und schließlich zum Versagen.

Für diese Untersuchung musste das Leuze nicht gesperrt werden. Es hätte sonst Warmbadehalle und Aussenbereich geleert werden müssen.
Das fand dann später statt bei einer aufwendigen Sanierung.

Es wird hier noch weitere Fotos aus dem Leuze geben.
Irgendwann so 1985 "Maute Benger Bademoden" im Leuze.

Dieser Laufsteg wurde etwas später vom Baurechtsamt Stuttgart mit einem Gerüst darauf gemietet um metallurgische Untersuchungen an der Dusche an der Decke über dem Warmbadebecken die Edelstähle zu überprüfen.
Kurz vorher ist in der Schweiz eine Schwimmbaddecke eingebrochen (mit Toten) und dort war festgestellt worden, dass die Edelstahlarbeiten mit Schleifmittel geschliffen wurden, die vorher mit Baustählen (schwarzer Stahl) schon eingesetzt waren.
Das führte zum rosten von rostfreiem Stahl und schließlich zum Versagen.

Für diese Untersuchung musste das Leuze nicht gesperrt werden. Es hätte sonst Warmbadehalle und Aussenbereich geleert werden müssen.
Das fand dann später statt bei einer aufwendigen Sanierung.

Es wird hier noch weitere Fotos aus dem Leuze geben.
Betrachtet: 1441 Mal

Oben:
Die zu prüfende Dusche in der Warmbadehalle.

Mitte links:
Telelift über dem Ausschwimmkanal für die "Fantastische Vier" Bühne

Mitte rechts:
Modenschau Karstatt Boutiqe

Unten:
Laufsteg bei Karstatt
Oben:
Die zu prüfende Dusche in der Warmbadehalle.

Mitte links:
Telelift über dem Ausschwimmkanal für die "Fantastische Vier" Bühne

Mitte rechts:
Modenschau Karstatt Boutiqe

Unten:
Laufsteg bei Karstatt
Betrachtet: 1711 Mal

Wie macht man im Leuze Rigging?

Laufsteg aufbauen, Leiter drauf, mit Rettungsstange Seil über den Träger, am Seil ein Sicherheitslasthalter und hochziehen, Hängepunkte machen und absteigen.

Es plarscht wenn man(n) fällt!

!2 kW in der Kaltbadehalle brrrrrr.
Wie macht man im Leuze Rigging?

Laufsteg aufbauen, Leiter drauf, mit Rettungsstange Seil über den Träger, am Seil ein Sicherheitslasthalter und hochziehen, Hängepunkte machen und absteigen.

Es plarscht wenn man(n) fällt!

!2 kW in der Kaltbadehalle brrrrrr.
Betrachtet: 1746 Mal

Oben: 
Die Dusche Warmbadehalle

Mitte: Fanta-Vier Bühene über Ausschwimmkanal

Unten:
Karstatt Laufsteg
Oben:
Die Dusche Warmbadehalle

Mitte: Fanta-Vier Bühene über Ausschwimmkanal

Unten:
Karstatt Laufsteg
Betrachtet: 1781 Mal

Maute Benger Bademoden 
mit den Ersten Zweiholträgern mit Doppelfachwerk (Parallelfachwerk)

Ober und Untergurte 100 x 40 x 4 mm
Diagonalen 20 x 20 x 2mm, Endplatte 100 x 10 mm, Aussteifungen 40 x 10 mm
alles in AlMgSi 0,5 F22 Heute ist das 6060T66. Bauhöhe 41 cm (aus der Erinnerung :-))
Maute Benger Bademoden
mit den Ersten Zweiholträgern mit Doppelfachwerk (Parallelfachwerk)

Ober und Untergurte 100 x 40 x 4 mm
Diagonalen 20 x 20 x 2mm, Endplatte 100 x 10 mm, Aussteifungen 40 x 10 mm
alles in AlMgSi 0,5 F22 Heute ist das 6060T66. Bauhöhe 41 cm (aus der Erinnerung :-))
Betrachtet: 1838 Mal

Details von der Fantabühne.

Gebaut aus 50/70/70 mit Knotenblechen.

Das Material ist heute noch im Einsatz im Tigerentenclub Göppingen.

Mitttleres Bild:
Das Eckstück ist ein Sleeveblock für 30/40/40 Towers.
Details von der Fantabühne.

Gebaut aus 50/70/70 mit Knotenblechen.

Das Material ist heute noch im Einsatz im Tigerentenclub Göppingen.

Mitttleres Bild:
Das Eckstück ist ein Sleeveblock für 30/40/40 Towers.
Betrachtet: 1685 Mal

Bitte keine Diskusion wegen Arbeitsicherheit!
Das war Mitte der 80er.
(Der Lichtler ist mittlerweile schlauer)

An so etwas dachte ich auch bei der Konstruktion: es muss Handhabbar sein.
Die 30/40/40 zum daraufliegen um Par`s einzuleuchten und bei der 50/70/70 zum drinsitzen.

Das die 304040 in die 507070 zum Transport reinpasst war auch gewollt.
Bitte keine Diskusion wegen Arbeitsicherheit!
Das war Mitte der 80er.
(Der Lichtler ist mittlerweile schlauer)

An so etwas dachte ich auch bei der Konstruktion: es muss Handhabbar sein.
Die 30/40/40 zum daraufliegen um Par`s einzuleuchten und bei der 50/70/70 zum drinsitzen.

Das die 304040 in die 507070 zum Transport reinpasst war auch gewollt.
Betrachtet: 1808 Mal

Die allerersten Pulte und Dimmer Ende der 70er.
Optische Kopplung mit LCD und LED aber es funktionierte.

Die Traverse ist aus Layher 5m Elementen verschraubt.

Die Masten aus St37 (heute S 235)
Stabelektrodengeschweißt.

Scheinwerfer sind SEL Aluminiumampeln zum Teil mit PAR 64 Lampen.

Der junge, dynamische Lichtmann ist heute nur noch dynamisch 
(aber er bewegt sich noch....
...trotz MS seit über 10 Jahren)
Die allerersten Pulte und Dimmer Ende der 70er.
Optische Kopplung mit LCD und LED aber es funktionierte.

Die Traverse ist aus Layher 5m Elementen verschraubt.

Die Masten aus St37 (heute S 235)
Stabelektrodengeschweißt.

Scheinwerfer sind SEL Aluminiumampeln zum Teil mit PAR 64 Lampen.

Der junge, dynamische Lichtmann ist heute nur noch dynamisch
(aber er bewegt sich noch....
...trotz MS seit über 10 Jahren)
Betrachtet: 1708 Mal

Schön musste es nicht sein, aber funktionieren!

Das Lichtdesign wurde hier auch durch die Kabellängen bestimmt ;-)
Schön musste es nicht sein, aber funktionieren!

Das Lichtdesign wurde hier auch durch die Kabellängen bestimmt ;-)
Betrachtet: 1634 Mal

Powered by Gallery Version 1 RSS


© 1999-2009 Gierss. Konstruktionen